Projekte

Projekt “humanitäre Schule”/Planspiel h.e.l.p.

Im Rahmen der Kampagne „Humanitäre Schule“ können Schulen sich zu „Humanitären Schulen“ zertifizieren lassen. Die Auszeichnung ist für die Jahrgangsstufen zehn bis dreizehn gedacht, die sich im besonderen Maße mit dem Thema „Humanität“ befassen. Die Schüler setzen sich in der Kampagne mit Menschlichkeit und dem Humanitären Völkerrecht auseinander.

Das neue Planspiel h.e.l.p. (Humanitäres Entwicklungs- und Lernprojekt) ist für Jugendliche ab 15 Jahren geeignet. Thema des Planspiels ist ein bewaffneter Konflikt zwischen einem fiktiven afrikanischen Land und seiner Provinz, der auch das Nachbarland mit einbezieht. Alle beteiligten Länder und Organisationen werden von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zu einem Unterausschuss eingeladen, der zur Klärung dieses Konflikts beitragen soll. Die Schüler übernehmen die Rollen der Delegierten, arbeiten diese Rollen aus und suchen an drei Vormittagen nach einer Lösung für den bewaffneten Konflikt. Bei den Teilnehmern handelt es sich um Delegationen aus den betroffenen Ländern und Deutschland, das Internationale Komitee vom Roten Kreuz und Vertreter der internationalen Presse.

Anschließend führen die Jugendlichen selbst ein eigenes humanitäres Projekt durch. Schirmherr der Kampagne ist der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Rudolf Seiters.

Die Kampagne wurde vom Jugendrotkreuz des DRK-Landesverbandes Niedersachsen initiiert und wird auch von anderen Landesverbänden umgesetzt. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage, in welchem DRK-Landesverband in Ihrer Nähe diese Kampagne aktuell umgesetzt wird: www.djrk.de (Aktionen/JRK in der Schule).

Interesse mitzumachen? Alle Infos zur „Humanitären Schule“ gibt's unter:
http://www.humanitaereschule.de

DRK-Landesverband Niedersachsen
Jugendrotkreuz

Erwinstraße 7
30175 Hannover
E-Mail: humanitaereschule@jugendrotkreuz-nds.de, landesverband@jugendrotkreuz-nds.de

Impressum | Home

PDF-Download